• 12.02.2018
  • 09:27 Uhr

New York verklagt Weinstein und seine Ex-Firma

Auch deren Chefetage soll zur Rechenschaft gezogen werden - fürs Weggucken.

Die Enthüllungen über Filmproduzent Harvey Weinstein nehmen kein Ende. Nachdem immer wieder neue Fälle von sexuellen Übergriffen an Frauen aufkamen,  hat jetzt der US-Bundesstaat New York Klage gegen Weinstein und seine frühere Firma Weinstein Company eingereicht. Es geht um die Verletzung von Menschenrechten, Bürgerrechten und des Arbeitsrechts.

Die Führungskräfte des Unternehmens sowie Weinsteins Bruder Bob sollen über Jahre dabei zugesehen haben, wie der Filmproduzent Angestellte auf mieseste Art und Weise belästigte, drangsalierte, beleidigte und demütigte. Niemand von ihnen unternahm etwas.

„Ich werde dich umbringen.“

In der Anklage heißt es weiter, dass Weinstein mit Aussagen wie „Ich werde dich umbringen“, „Ich werde deine Familie töten“, „Du ahnst nicht, wozu ich fähig bin“ gedroht habe.

Die Klage sei das Ergebnis einer viermonatigen Ermittlung, in der „neues und ungeheuerliches“ sexuelles Fehlverhalten aufdeckt wurde. Für den New Yorker Staatsanwalt Eric Schneiderman ist das ein klarer Gesetzesbruch und eine Gefährdung der Angestellten.

Weinsteins Rechtsanwalt Ben Brafman teilte der Deutschen Presseagentur inzwischen mit, dass viele der Anschuldigungen unwahr seien und die kommenden Ermittlungen das auch zeigen würden: „Auch wenn Weinsteins Verhalten nicht fehlerfrei war, war es mit Sicherheit nicht kriminell“.

Das dürften die zahlreichen Opfer des einstigen gefeierten Produzenten anders sehen. 2017 gaben mehrere Schauspielerinnen wie Gwyneth Paltrow oder Angelina Jolie an, von dem 65-Jährigen sexuell missbraucht worden zu sein. Weinstein war der entscheidende Auslöser der #Metoo-Kampagne, die auf sexuelle Belästigung – insbesondere durch Männer in Führungspositionen – aufmerksam machen soll.

 

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close