• 14.02.2018
  • 07:59 Uhr

Macron droht mit Angriffen auf Syrien

Der französische Präsident warte nur auf einen sicheren Beweis für den Einsatz von Chemiewaffen.

Am Freitag kam es bereits zu einem Telefonat zwischen Macron und dem russischen Präsidenten Putin im Hinblick auf einen möglichen Chlor-Einsatz in Syrien.

Präsident Emmanuel Macron hat der syrischen Regierung mit Luftangriffen gedroht, falls sich bestätigen sollte, dass Chemiewaffen gegen Zivilisten eingesetzt werden. Bislang stehe aber eine Bestätigung der französischen Geheimdienste aus. „Sobald der Beweis erbracht ist, werde ich tun, was ich gesagt habe“, teilte Macron in Paris mit. Zuvor hatten Rettungshelfer und Aktivisten Syriens Regierung vorgeworfen, erneut Giftgas auf syrische Bürger eingesetzt zuhaben.

Im April 2017 soll bereits bei einem Luftangriff auf die syrische Stadt Chan Scheichun Nervengift auf Zivilisten eingesetzt worden sein. 80 Menschen starben, darunter Dutzende Kinder. Der Angriff hatte für internationale Kritik gesorgt. Das Regime Assad soll laut mehreren Organisationen immer wieder Giftgas benutzt haben.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.